heiBOX

Die heiBOX ist eine sichere, kostenfreie Dateiablage, die allen Mitarbeitern, Doktoranden und Studierenden der Universität zur Verfügung steht. Mitarbeiter und Doktoranden erhalten jeweils 30 GB Speichervolumen für dienstliche Zwecke und Studierende erhalten jeweils 10 GB. Die heiBOX kann zum Austausch und zur Synchronisation von Dateien auf PCs und Mobilgeräten genutzt werden und hat eine ähnliche Funktionalität wie kommerzielle Cloudspeicher-Dienste (Dropbox, Google Drive).

Dateien teilen und gemeinsam bearbeiten

Die heiBOX erlaubt das Teilen und die explizite Freigabe von Dateien oder Ordnern für interne und externe Nutzer. Studierende können Dateien oder Ordner nur universitätsintern teilen und freigeben. Office-Dokumente können über die Weboberfläche der heiBOX gemeinsam bearbeitet werden. Es besteht die Möglichkeit, Dateien in einem Ende-zu-Ende-Verfahren zu verschlüsseln, sodass alle datenschutzrelevanten Aspekte berücksichtigt sind. Alle Daten werden somit sicher übertragen und auf Servern im URZ gespeichert. Die heiBOX ist daher auch für vertrauliche, personenbezogene Daten und nichtöffentliche Forschungsdaten geeignet. Es werden alle gängigen Betriebssysteme und Mobilgeräte unterstützt.

Gastaccounts für externen Zugriff

Zur externen Kooperations- oder Projektarbeit bietet die heiBOX die Möglichkeit zur Einrichtung von Gastaccounts. Diese Accounts besitzen kein eigenes Speichervolumen, können aber auf freigegebene Daten zugreifen und diese mit einem Client synchronisieren.

Flexible Erweiterung der Speicherkapazität

Jedem Mitarbeiter und Doktoranden der Universität Heidelberg stehen 30 GB kostenloser Speicherplatz zur Verfügung. Sollten Sie eine Erweiterung benötigen, können Sie uns gerne direkt per E-Mail eine Anfrage an heibox@uni-heidelberg.de senden, wir erweitern dann ihr heiBOX Quota kostenpflichtig. Das Quota für eine heiBOX beträgt maximal 5 TB. Studierende haben bisher nicht die Möglichkeit, ihren Speicherplatz zu erweitern.

Weiterführende Links