E-Learning-Plattform Moodle

Die E-Learning-Plattform Moodle bietet die Möglichkeit, virtuelle Kursräume zur Unterstützung von Lehrveranstaltungen einzurichten. Da diese Kursräume nur für einen bestimmt abgegrenzten Kreis von Unterrichtsteilnehmer zugänglich sind, ist es in gewissem Umfang zulässig, geschützte Kursmaterialien dort abzulegen.

Die elektronische Plattform bietet auch didaktisch einen großen Mehrwert, zum Beispiel können dort Selbsttests, Forumsdiskussionen, Wikis oder Glossare genutzt werden. Auch für organisatorische Informationen zum Kursverlauf wird Moodle gerne verwendet.

Das Rechenzentrum betreibt die zentrale Moodle-Plattform für alle Fakultäten im Auftrag und in Zusammenarbeit mit der Stabsstelle E-Learning-Center (ELC) des Rektorats der Universität Heidelberg. Das URZ ist dabei der direkte Ansprechpartner für die technischen Fragen der Dozenten, das ELC für die mediendidaktischen und inhaltlichen Aspekte.

Dozenten, Doktoranden und Studierende melden sich mit ihrer Uni-ID bei der E-Learning-Plattform Moodle unter folgender Adresse an:

https://elearning2.uni-heidelberg.de/

Dozenten erhalten ihre "Teacher"-Berechtigungen in der Regel von einem Multiplikator im Institut bei Einrichtung des leeren Kurses auf der Moodle-Plattform. (Einige Institute haben sich dafür entschieden, dass jeder Dozent selbst neue Kurse einrichten kann. Voraussetzung dafür ist, dass die Rechte eines "Creators" bei uns beantragt werden.)

Studierende erhalten den Zugang zu dem jeweiligen Kursraum meist durch einen so genannten Einschreibschlüssel, der ihnen vom Dozenten in der Regel in der ersten Präsenzveranstaltung bekanntgegeben wird.

Weiterführende Links

Neues

Derzeit keine Neuigkeiten.

Ankündigungen

Derzeit keine Ankündigungen.

Anleitungen

Noch keine Anleitungen vorhanden.